Verkauf von Immobilien in Toskana Immobilie Umbrien Vermittlung Marche

Immobilien - Land & Leute

Wir vermitteln - vermieten - verkaufen hochwertige Immobilien in der Marche

 

Startseite

Das Unternehmen

Immobilienangebote in den Marken

Anbeote in Umbrien

Anbeote in der Toskana

Unverbindliche Kaufanfrage

Hinweise zur Kaufabwicklung

Steuer- u. Rechtshinweise

Hinweise zur Finanzierung und Versicherungen

Hinweise zur Restaurierung

Wissenswertes über Land & Leute

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Ferienhausangebote bei italimmo.de

Kontaktformular

Impressum

AGB

Datenschutz  

Italimmo - Best Property Agents 2011 (Fritsch & Fritsch GbR)Italimmo - Best Property Agents 2010 (Fritsch & Fritsch GbR)

Italimmo - Best Property Agents 2009 (Fritsch & Fritsch GbR)Italimmo - Best Property Agents 2008 (Fritsch & Fritsch GbR)

Italimmo - Best Property Agents 2007 (Fritsch & Fritsch GbR)Italimmo - Best Property Agents 2006 (Fritsch & Fritsch GbR)^

Land & Leute:

Italien, Mitglied der EU und des Euro-Währungsraums, ist eines der ältesten Reiseziele für deutsche Urlauber. 10,2 Millionen deutsche Besucher werden für 2008 in Italien erwartet. Deutsche können im Rahmen der EU problemlos in Italien wohnen, arbeiten und Firmen gründen. Staatsform: Seit 1946 Republik mit Parlament (630 Abgeordnete) und Senat (324 Senatoren). Staatsoberhaupt und Ministerpräsident. Italien ist Mitglied der Nato, der G-8-Staaten, der UNO und der OECD. Die allgemeine Wehrpflicht (10 Monate) endete 2005.

Fläche: 301.336 qkm (Deutschland 357.048 qkm), davon Sizilien 25.708 qkm und Sardinien 24.090 qkm. 7.600 Kilometer Küsten.

Bevölkerung: 57,34 Mio. Einwohner: 190 Einwohner pro Quadratkilometer. Größte Städte: Rom 2,65 Mio. Einwohner, Mailand 1,3 Mio., Neapel 1 Mio., Turin 909.000, Palermo 686.000.

Klima: Starke Unterschiede je nach Region. Mild-feuchtes Mittelmeerklima an Adria und Riviera, kontinentales Klima im Norden. Durchschnitts-Temperaturen im Norden: Januar 4 Grad, Juli 27 Grad. In Neapel: Januar 8 Grad, Juli 25 Grad.

Landessprache: Italienisch ist Amtssprache, regional Französisch und Deutsch sowie Lombardisch, Kalabrisch und Sardisch. Viele Italiener sprechen Englisch, in Urlaubsorten auch Deutsch.

Flughäfen: Internationale Airports Rom-Fiumicino, Mailand-Malpensa, Bologna, Genua, Neapel, Turin, Venedig, Pisa, Rimini, Ancona sowie viele Regionalflughäfen. Tägliche Flüge von mehreren Flughäfen in Deutschland nach Mailand und Rom. Flugzeit 1,30 bis 2 Stunden.

Führerschein und Auto: Der deutsche Führerschein ist in Italien ohne Einschränkung gültig. Seit 1996 müssen auch Residenten in anderen EU-Ländern ihn nicht mehr gegen einen Schein des jeweiligen Landes eintauschen.KFZ-Ummeldung: Ein Auto von einem anderen EU-Land nach Italien zu bringen und anzumelden ist je nach Hubraum ein teueres unterfangen. Rechnen Sie mit ca. € 800.

Entlohnung: Italienische Gehälter liegen in der Statistik ca. 35 % unter deutschem Niveau. Stellensuche: Am besten durch Beziehungen. Falls nicht vorhanden, über Stellenanzeigen in den örtlichen Zeitungen. Theoretisch können Sie sich sogar vom deutschen Arbeitsamt ins EU-Ausland vermitteln lassen.

Steuern: Einkommensteuer: auf die aus Deutschland bekannten Einkommensarten progressiv von 23 bis 45 %. Der Höchststeuersatz wird ab einem Einkommen von Euro 70.000 fällig. Italien finanziert sich hauptsächlich aus der Mehrwertsteuer sowie hohen Verbrauchssteuern (Benzin) und Zöllen.

Vergünstigungen für Investoren: Fördermöglichkeiten je nach Vorhaben aus verschiedensten Fonds der EU.

Übliche Gesellschaftsform: Häufigste Gesellschaftsform ist die Societá a responsabilitá limitata (kurz Srl), die etwa der deutschen GmbH entspricht (Stammkapital mindestens Euro 10.000). Außerdem gibt es die Societá per azioni (kurz SpA) oder Aktiengesellschaft (Stammkapital mindestens Euro 100.000). Gründung vor einem Notar, Eintrag ins Gesellschaftsregister.

Infrastruktur: Entspricht mitteleuropäischem Standard. 16.031 km Schienennetz, 317.000 km Straßen, 9.500 km Autobahnen. 591 Autos pro 1.000 Einwohner.

Wichtigste Häfen: Genua, Triest, Venedig, Livorno, Neapel, Palermo. 2.400 km Binnen-Wasserwege.

Business-Chancen: Interessant auch für Ausländer mit Produktionsbetrieben, im Handel (Export/Import), in der Touristik und Gastronomie, auf dem Immobiliensektor oder als Freiberufler.

Postlaufzeit: Briefe 5 bis 10 Tage von und nach Deutschland; 1 bis 5 Tage per Express oder Kurier. In ländlicher Lage mieten Sie am besten ein Postfach im nächsten Ort.

Handel: Deutschland ist wichtigster Handelspartner bei den Exporten (16,5 %) und Importen (18,8 %) vor Frankreich und England. Exportgüter: Autos, Mode (Textil, Schuhe), Chemie, Maschinenbau. Rohstoffe: Erdöl, Kohle, Erdgas.

Gesundheitswesen: Sehr gutes Sozialsystem mit den üblichen, kaum noch zu finanzierenden Leistungen.

Kindergarten und Schulwesen: Der italienische Staat garantiert eine ganztägige Betreuung von mind. 8 Stunden. Kindergärten öffnen in der Regel um Uhr 8:30 und schliessen um Uhr 16:30. Die Kosten sind von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich. Das Schulwesen bietet ähnliche Ganztagesprogramme.

Bürger der Europäischen Gemeinschaft sind in allen rechtlichen Belangen Italienern gleichgestellt. Eine Aufenthaltsgenehmigung wird dennoch leider immer noch erforderlich, sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, sich in Italien niederzulassen. Die Ausstellung der Aufenthaltsgenehmigung ist nur noch ein rein administrativer Akt, die Ausstellung durch die Ausländerbehörden erfolgt in der Regel innerhalb sechs Wochen.

 

:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Weiterführende Links Immobilien Toskana, Immobilien Umbrien und Immobilien Marken

Immobilie Toskana Immobilien | Immobilie Umbrien Immobilien | Immobilie Marken
Ferienwohnung Toskana Ferienwohnungen | Ferienwohnung Umbrien Ferienwohnungen | Ferienwohnungen Marken | Ferienwohnungen Taormina | Ferienwohnungen Toskana | Ferienwohnungen Sorrent |
Ferienwohnungen Sizilien | Ferienwohnungen Amalfi





Noesis Webdesign | Noesis Online Marketing